Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag
08.55 - 09.40    

Begabtenförderung Ma

Klasse 3a / 4a

Frau Dreier

 
10.00 - 10.40

Lesen

Klasse 2b

Frau König

 

Begabtenförderung Ma

Klasse 3b / 4b

Frau Dreier

 
10.55 - 11.40

Lesen

Klasse 2a

Frau König

Förderband

Klassen 3a / 3b

 

   
12.15 - 13.00  

Förderband

Klassen 4a / 4b

 

LRS

(diagnostizierte Kinder)

Frau Winkler

13.10 - 13.55  

Wetter und Natur

Klasse 2 - 4

Herr Franke

     

Keramik

Klasse 2 - 4

Frau Böhme

14 - tägig

13.10 - 14.50 Uhr

  
      

Basteln

Klasse 2 / 3

Frau Müller

Leichtathletik

Klasse 1 / 2

Frau Voss 

LV Eilenburg

14.05 - 14.50

Leichtathletik

Klasse 3 / 4

Frau Voss 

LV Eilenburg

Mediengestaltung

 

Klasse 3 /4

 

Frau Morawe

 

Darstellendes Spiel

Klasse 2 - 4

Frau Dreier

Handball

Mädchen

 

Klasse 1 - 4

 

Herr Finke

 

 Chor

Klasse 1 - 4

Frau Hemken

Line Dance

Klasse 1 - 4

Frau Risy

Englisch

Klasse  4

Frau Bergel

 

Förderband Klasse 3 : Förderunterricht Deutsch      - Frau Pötzsch                         

                                    Förderunterricht Mathe        - Frau Bergel                                                                   

                                    Soziales Lernen                    - Frau Janz                                                                    

                                    Computer                              - Frau Morawe                                                               

                                    Gesunde Ernährung            - Frau Haupt                                                                    

                                    Sanitätsausbildung              - DRK                                                                               

                                    Rückenschule                      - Frau Pfefferkorn                                                            

Förderband Klasse 4:Förderunterricht Deutsch      - Frau Bergel

                                   Förderunterricht Mathe       -  Frau Scheeler

                                   Soziales Lernen                    - Frau Janz                                                                    

                                   Computer                              - Frau Morawe                                                               

                                   Gesunde Ernährung            - Frau Haupt                                                                    

                                   Sanitätsausbildung              - DRK    

                                   Experimente                        - Frau Laußmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Zeit Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

08.00-08:45

Begabtenförderung
Mathematik
Klasse 4a / b
Frau Dreier
   

LRS-Förderung

diagnostizierte Schüler
Frau Winkler

08.55-09.40 Begabtenförderung
Mathematik
Klasse 3a / b
Frau Dreier
 

Vorbereitung "Gesundes Frühstück"         Frau Janz

10.55-11.40   Fördergruppen Klassen 3 a / b

Lesen                Klasse 2                    Frau Kunze

   
12.15-13.00   Fördergruppen        Klassen 4a / 4b      Singen & Spielen      Klasse 1/ 2                 Frau Poppelbaum  

13:10-13:55

Basteln
Klasse 1 / 2
Frau Müller
Mediengestaltung
Klasse 3/4
Frau Morawe
 
Englisch          Klasse 4                Frau Döbler
  Leichtathletik
Klasse 1/2
Herr Finke
     
 

Nähen              Klasse 3/4             Frau Göbel

     

              13:10-14:40 

 

Theater Klasse 4       A-Woche 
Frau Müller /        Frau Bartel

14-tägig                   Keramik            Klasse 3-4             Frau Böhme

   

 

14:05-14:50

Wetter und Natur
Klasse 2-4
Herr Franke
Leichtathletik
Klasse 3/4
Herr Finke
 

Line Dance
Klasse 1-4
Frau Risy
Darstellendes Spiel
Klasse 2-4
Frau Dreier
 

Handball               Mädchen Klasse 2/3  Herr Finke

 

 

 

 

 GTA-Konzeption

der

Grundschule Hohburg

 

 

 

An der Schule 1

04808 Lossatal / OT Hohburg

Tel. 034263/41225

Fax 034263/43882

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: grundschule-hohburg.de

 

Schuljahr 2018/ 2019 

 

 

Ausgangssituation und Rahmenbedingungen:

 

Unsere Grundschule liegt in den Hohburger Bergen an dem kleinen Flüsschen Lossa im Lossatal. An unserer Schule lernen 196 Schüler aus 19 Ortschaften bei 11 Lehrern. Der überwiegende Teil unserer Schüler fährt jeden Tag mit dem Schulbus. Der erste Schulbus kommt morgens 07.35 Uhr zur Schule, der letzte Schulbus fährt 15.15 Uhr. Schüler die den Frühhort oder Späthort besuchen, werden von den Eltern gebracht. Seit diesem Schuljahr werden wir von einer Schulsozialarbeiterin unterstützt.

Schule und Hort werden seit 2 Jahren verstärkt umgebaut und energetisch saniert. Viele Wünsche von Schülern, Lehrern und Eltern wurden in der Planung berücksichtigt.

Wir haben ein sehr weiträumiges und offenes Schulgelände, in dem jeder Schüler seinen Lieblingsplatz findet.

Die Mittagsversorgung erfolgt über die DRK-Küche aus dem Ort.

 

 

Bezug zum Schulprogramm:

 

Gemäß unserm Leitbild  „FÜR DIE ZUKUNFT PUNKTEN“ steht das ganztägige Lernen unter den Schwerpunkten:

  • Sport und Bewegung
  • Naturwissenschaften
  • Musik und Theater

Unser langfristiges Ziel ist und bleibt die weitere Ausgestaltung der kind- und leistungsorientierten Grundschule. Dabei richten wir unser Hauptaugenmerk auf eine stärkere Differenzierung, um die individuellen Interessen und Leistungspotenziale der Schüler besser berücksichtigen zu können. Mit der Fortführung der Ganztagsangebote wollen wir eine verstärkte Förderung und Forderung von leistungsstarken

und leistungsschwachen Schülern erreichen. Bewährtes soll fortgesetzt und durch neue Ideen ergänzt werden.

 

Arbeitsschwerpunkte und Ziele:

 

  • Sozialkompetenzen vermitteln
  • Förderung und Integration aller Schüler
  • für Schüler die Schule mit GTA zu einem Ort gestalten, wo sie gerne hingehen
  • Schüler fit machen für den Übergang in Oberschule und Gymnasium
  • vielfältige ganz unterschiedliche Angebote unterbreiten, um eine möglichst große Vielfalt zu erreichen
  • Freizeitangebote unterbreiten, die sinnvoll sind und den Interessen der Schüler entsprechen 
  • Umweltbewusstsein der Kinder entwickeln

 

Rhythmisierung:

 

Die Gestaltung der Pausenzeiten hat sich gut bewährt.

In den vergangenen Schuljahren wurden erste Erfahrungen mit dem Blockunterricht gemacht, die auch im Schuljahr 2017/2018 weitergenutzt werden. Das betrifft vor allem die ersten beiden Unterrichtsstunden, die als Block genutzt werden.

In diesem Schuljahr haben wir erstmalig ein Förderband für die Klassenstufe 4 eingerichtet.

Diese Angebote werden dienstags von 12.15 Uhr – 13.00 Uhr durchgeführt.

  • Frühhort ab 6.00 Uhr
  • Öffnung der Schule ab 7.30 Uhr
  • Unterrichtsbeginn 8.00 Uhr
  • 00 Uhr – 9.40 Uhr Unterrichtsblock mit Frühstückspause
  • 40 Uhr – 10.00 Uhr Bewegungspause im Freien
  • 00 Uhr – 10.45 Uhr 3. Unterrichtsstunde
  • 55 Uhr – 11.40 Uhr 4. Unterrichtsstunde
  • 40 Uhr – 12.15 Uhr Mittagsversorgung und 2. Hofpause
  • 15 Uhr – 13.00 Uhr 5. Unterrichtsstunde
  • 10 Uhr – 13.55 Uhr 6. Unterrichtsstunde
  • 05 Uhr – 14.50 Uhr GTA- Angebote
  • Ab 9.00 Uhr Hortbetreuung möglich
  • Späthort bis 17.00 Uhr

Die Hausaufgabenbetreuung erfolgt in Kooperation mit dem Schulhort auf Klassenstufenbasis.

Unsere Schule ist durch eine enge Kooperation mit dem Schulhort und den Kindergärten  gekennzeichnet.

Defizite der Kinder in ihren Leistungs- und Entwicklungsständen sollen rechtzeitig erkannt, beachtet und verringert werden.

Wir garantieren ein verlässliches Betreuungsangebot durch Lehrer und Erzieher.

Die Kompetenzen von Eltern und Externen aus der Region sollen weiterhin stark in unsere Angebote einfließen.

Für alle Vorhaben gilt ein einheitliches Bildungsverständnis. Es unterstützt den Erwerb von anwendungsbereitem Wissen, die Entwicklung der Methoden-, Lern- und Sozialkompetenzen sowie der Werteorientierung.

Unsere Aufmerksamkeit richten wir ebenfalls auf einen achtsamen, verständnisvollen und demokratischen Umgang miteinander, in dem die Kinder lernen können, Verantwortung zu übernehmen und Anerkennung zu geben. Wir vertrauen dabei darauf, dass Kinder einen eigenen Drang nach Wissen, Erkenntnis, körperlicher Entfaltung und praktischem Tun verspüren. Darüber hinaus gestalten wir eine Schule, welche die Kinder auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet und sie befähigt, im Interesse sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit Einfluss nehmen zu können. Dies setzt voraus, Kindheit als einen Prozess zu verstehen, dessen Qualität gerade darin liegt, in einer besonderen

Weise die Welt zu erfahren, Dinge zu erproben und zu verwandeln. Deshalb schaffen wir vielgestaltige Lernbedingungen.

Unser Anspruch ist: allen Kindern gleichermaßen in ihrer Individualität und ihren Lerngeschwindigkeiten gerecht zu werden und ihnen zu ermöglichen, in Gemeinschaft zu lernen.

Der Hort setzt die Bildungs- und Erziehungsarbeit am Nachmittag fort. Er ist als Ganztagsangebot fester Bestandteil des Schulalltages. Schule und Hort sind durch enge Zusammenarbeit der PädagogInnen aufeinander abgestimmt. Der Hort gestaltet sich nach den Bedürfnissen der Kinder. Die Aktivitäten werden vom Kind ausgehend geplant und gestaltet.

 

Inhalte der Arbeit in den einzelnen Angeboten

1. Sportliche Angebote

An unserer Schule stehen seit vielen Jahren sportliche Aktivitäten im Vordergrund. Sowohl im Sportunterricht, als auch in sportlichen Arbeitsgemeinschaften sowie in Zusammenarbeit mit dem Hohburger und dem Falkenhainer Sportverein treiben fast alle Schüler regelmäßig Sport.

Unsere Schule wurde im Jahre 2000 durch den damaligen Kultusminister Dr. Matthias Rößler mit dem Gütesiegel „Sportfreundliche Grundschule Sachsens“ im außerunterrichtlichen Bereich ausgezeichnet. Im letzten Schuljahr erhielten wir das Zertifikat „Bewegte Grundschule - Partner für Sicherheit“.

Unsere Schüler beteiligen sich an regionalen und überregionalen Wettkämpfen und belegen immer vordere Plätze.

Außerdem treten unsere Turner zu vielen Veranstaltungen mit ansprechenden Sportprogrammen auf.

Diese Freude am Sport gilt es durch ein vielfältiges nachmittägliches Angebot auf sportlichem Gebiet weiter zu fördern und auszubauen. Wir bieten ein Handballtraining, Leichtathletik und Line Dance an.

 

Handball Klasse2 – 4

    Mit einem ortsansässigen Trainer des Hohburger Sportvereins trainieren die Kinder ihre

    Wurf- und Fangsicherheit und erlernen die Regeln des Handballspiels.

 

Line Dance  Klasse 2-4

     Bewegungs- und Konzentrationsschulung beim Erlernen von Schrittkombinationen sowie

     die Schulung des Rhythmusgefühls gelingen mit geeigneter Musik besonders gut.

     Besonderer Ansporn sind die verschiedensten Auftritte vor Publikum.

 

Leichtathletik        Klasse 2-4

   Hier werden verschiedener Techniken erlernt und Bewegungsabläufe optimiert sowie

   Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer geschult.

 

2. Sprachliche Angebote

 

Förderung für Begabte in der englischen Sprache Klassenstufe 4

Für interessierte Schüler wird eine Vertiefung der sprachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten angeboten. Dabei geht es um spielerisches Erarbeiten von englischen Texten und das Anwenden vielfältiger Redemittel. Lieder, Gedichte oder Tänze werden in die Übungen einbezogen. Ziel der Begabtenförderung soll sein, den Schülern mehr Möglichkeiten zum Sprechen zu geben sowie sich mit der Schriftsprache vertraut zu machen. Dazu arbeiten die Kinder mit englischen Kinderbüchern.

3. Künstlerische Angebote

 Singen und Spielen Klasse 1 - 2

Die Schüler werden von einer ausgebildeten Musikpädagogin betreut und erlernen Lieder und Tänze. Dabei wird  vor allem das Rhythmus- und Bewegungsgefühl geschult und die Kinder gemeinsam mit dem Angebot "Darstellendes Spiel" für öffentliche Auftritte vorbereitet. 

 Darstellendes Spiel Klasse2 - 4

Schüler mit musischen und sprachlichen Interessen studieren gemeinsam Lieder, Tänze und Theaterstücke ein, die zu Schulfesten aufgeführt werden. Des Weiteren bestreiten wir mit den Programmen öffentliche Auftritte und besuchen die regionalen Pflege- und Behindertenheime sowie die Rentner der örtlichen Volkssolidarität.

Ziele:

  • wecken u. fördern sprachlicher u. gestalterischer Fähigkeiten
  • wecken u. fördern musischer Fähigkeiten
  • Erarbeitung von Theaterstücken, Sketchen, Liedern, Tänzen u. Gedichten zur Umrahmung von Festen u. Feiern
  • fördern von Kreativität und Teamfähigkeit
  • stärken des Selbstvertrauens und von Verantwortung

 

Theaterspiel  Klassenstufe 3

Theaterspiel fördert die Fantasie, die Wahrnehmung und die Kommunikation des einzelnen Menschen.

Es fördert das ganzheitliche Denken, die Lust auf das Spiel.

Da das Theaterspiel den Menschen als Ganzes anspricht und fordert, also Körper, Sprache, Stimme, Gefühle, Gedanken, Geist und Fantasie mit einbezieht, ist es für eine positive Entwicklung der Kinder besonders geeignet.

Die Mittel der Theaterpädagogik bieten eine hervorragende Methodik zur ganzheitlichen Förderung des Kindes.

Inhalt:

  • Durchführung eines Theaterprojektes (gemeinsame Vorbereitung, Planung und Durchführung mit den Kindern)
  • Teilnahme am Talentewettstreit der Schule
  • Auftritte in der Gemeinde zu verschiedenen Anlässen
  • Gemeinsame Reflexion mit den Kindern, sich weiterhin mit Freude auf das Theaterspiel einzulassen

 

Keramik  (Klasse 3 / 4)

  Hier fertigen die Schüler aus Ton in verschiedenen Techniken Gebrauchs- und

  Kunstgegenstände an, die anschließend gebrannt und glasiert werden.

 

Basteln   (Klasse 1 / 2)

    Dieses Angebot richtet sich vor allem an die Kinder, die den Hort nicht besuchen und hier

    die vielfältigsten Möglichkeiten bekommen, sich künstlerisch-kreativ zu betätigen.

 

Nähen  (Förderband Klassenstufe 4, Klasse 2/3)

    Hier lernen die Kinder mit Nadel und Faden geschickt umzugehen. Sie werden Knöpfe

    annähen, aber lernen auch den Umgang mit einer Nähmaschine und stellen kleine

    Gebrauchsgegenstände und Geschenke her

 

4. Naturwissenschaftliche Angebote

 

Wetter und Natur   Klasse 2-4

 

An unserer Schule wurde im Juni 2005 eine Wetterstation errichtet.

Die Schüler führen über das ganze Jahr verteilt praktische Versuchsreihen durch.

Die Botaniker unter den Schülern bringen ihr Wissen über Pflanzenzüchtungen mit und vertiefen es hier. Sie wollen die Pflanzen beim Wachsen beobachten und die Beobachtungsergebnisse dokumentieren. Die gezüchteten Pflanzen finden im Schulgarten oder aber auf den Rabatten und in den Blumenkästen der Schulumgebung ihren Platz.

Die Schüler machen sich auch mit anderen Naturerscheinungen und der Tierwelt vertraut. Sie erwerben ornithologische Kenntnisse. Es werden mit den Schülern Nistkästen und Vogelfutterhäuschen gebaut. Sie dienen als Beobachtungsstelle für den Sachunterricht. Außerdem kümmern sich die Schüler um die Erhaltung des Biotops und können auch hier heimische Tier- und Pflanzenarten beobachten.

 

Wir experimentieren (Klassenstufe 4- Förderband)

Die Schüler erhalten die Gelegenheit, Phänomene der belebten und unbelebten Natur zu entdecken und mit Hilfe von Experimenten zu ergründen. Besonderes Augenmerk wird auf die verschiedensten Experimente zum Bereich „Feuer“ gelegt. Dabei sollen Neugier und naturwissenschaftliche Interessen geweckt und gefördert werden. Arbeitstechniken werden gefestigt, Beobachtungsfähigkeit entwickelt und Zusammenhänge, Ursachen u. Wirkungen beim Experimentieren erkannt.

 

5. Lernbegleitung

 

Kurs zur Schulung der Feinmotorik bei Schulanfängern Klasse 1 (in Vorbereitung)

Dieser Kurs unterstützt die Erstklässler in den ersten Wochen der Schuleingangsphase. Schüler mit Entwicklungsrückständen in der Entwicklung ihrer Feinmotorik bekommen hier ganz gezielt fachlich qualifizierte und sehr individuelle Hilfe parallel zur eigentlichen Unterrichtszeit in einer kleinen Gruppe. Es wird vor allem die ergonomische Stift- und Sitzhaltung sowie eine der Tätigkeit angepasste Kraftdosierung der Handkraft geschult. Ziel ist es, mit den Schülern eine leichte Stiftführung zur Erleichterung des Schreiberwerbs sowie Linieneinhaltung und flüssiger Wechsel des Tafel-Heft-Blickes zu trainieren.

 

Behebung von Teilleistungsstörungen - LRS (diagnostizierte Schüler der Klassenstufen3/4)

Hier wird die Beratungslehrerin, die aus ihrer Analysetätigkeit und Absprachen mit den einzelnen Fachlehrern betreffende Schüler kennt und in kleinen Übungsgruppen zusammenfasst parallel zum Regelunterricht aktiv. Sie nutzt diese Honorartätigkeit und arbeitet mit den Schülern, um die individuellen Defizite zu beheben. Es wird besonders mit den Schülern, die keine LRS-Klasse besuchen, aber diagnostiziert sind gearbeitet. Diese Kinder lernen, ihre Aufmerksamkeit besser zu steuern, trainieren die Denk- und Merkfähigkeit sowie ihre Wahrnehmung. Es werden Regeln des Lernens spielerisch eingeübt. Die Lehrerin arbeitet mit einem Lesetrainingsprogramm, festigt das kommentierende Schreiben und übt den Umgang mit Nachschlagewerken. In Absprache mit den Eltern wird das Lernverhalten der Kinder durch den Kursleiter dokumentiert.

 

 Förderung mathematisch Begabter Dritt- und Viertklässler

Auch diese Förderung findet zeitlich parallel zu Regelunterricht statt. In traditionell durchgeführten Mathematikolympiaden (in zwei Stufen) zeigen sich auch außerhalb des Lehrplanunterrichts mathematische Begabungen. Diese werden nun klassenstufenweise getrennt mittels Logikspielen und Knobelmaterial trainiert. Besonders die zukünftigen Gymnasiasten erzielen hierbei einen Vorteil für den Übergang zum Gymnasium. Sie lernen besonders selbsttätig und sind an die verschiedensten Lerntechniken gewöhnt.

Ziele:

  • Förderung mathematisch begabter Schüler
  • Förderung von Entdeckerlust, Freude am Knobeln und Experimentieren
  • Erkennen mathematischer Sachverhalte und Problemstellungen in der Lebenswelt
  • Anwendung mathematischer Konzepte
  • Förderung kommunikativer Kompetenzen
  • Vorhaben: Mathematikprojekt „Mathematik zum Staunen und Anfassen“
  • entdecken und auseinandersetzen mit mathematischen Phänomenen
  • mathematische Experimente und Knobeleien

 

Leseförderung (Klassenstufe 2)

Das Internetportal Antolin wird von unseren Schülern rege genutzt. Es spornt zu regelrechten Lesewettbewerben in den Klassen an, erzieht durch Wissenstests zum gründlichen Lesen und enthält interessante Leseempfehlungen, die die Eltern auch für die häusliche Leseerziehung nutzen. Nachfragen unserer Eltern beweisen großes Interesse. Auch deshalb wollen wir unbedingt die Schullizenz zur weiteren Nutzung erwerben. Die Gemeindebibliothekarin unterstützt uns, indem sie Bücher aus dem Internetportal bereitstellt und einmal wöchentlich in unserer Schule ausleiht.

Zur Verbesserung der Lesekompetenz unserer Schüler bieten wir unseren Kindern eine sehr individuelle Leseförderung an. Wir wollen die Freude am Lesen wecken, sowie unsere Schüler neugierig auf Bücher machen. Wir halten das Lesen als eine wichtige Voraussetzung, sich neue Kenntnisse zu erwerben.

 

 6. Medienarbeit

Computer  (Klassenstufen 3 und 4 im Förderband ; Klasse 3 /4)

   Die Kinder werden durch verschiedene Aufgaben und kleinere Projekte mit den

   Möglichkeiten des Computers vertraut gemacht. Sie arbeiten mit Texten, Grafiken, Fotos

   und Tabellen. Sie lernen und üben das Suchen und Finden von Informationen im Internet

   sowie den rechtlich einwandfreien Umgang damit. Im Förderband der Klassenstufe 4  sind

   die Aufgaben für die Schüler anspruchsvoller.

 

7. Gesundheitserziehung

 

Schulsanitätsausbildung  (Klassenstufen 3 und 4 im Förderband)

 

Viel intensiver als im Sachunterricht lernen die teilnehmenden Schüler grundlegende Regeln der Ersten Hilfe kennen und praktisch umsetzen. Sie sind die Sanitäter auf dem Schulhof, die aufmerksam das Treiben beobachten und ggf. bei Verletzungen ihre Hilfe anbieten.

Inhalte der Ausbildung:

  • Übungen zum Absetzen eines Notrufs
  • Umgang mit einfachen Verbänden
  • Verhalten bei Unfällen im Haushalt
  • Verhalten bei Unfällen in der Schulumgebung
  • Hilfeleistung bei Nasenbluten und Insektenstichen, starken Blutungen
  • Hilfeleistung bei Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Übungen zur Herz- Lungen- Wiederbelebung und der stabilen Seitenlage

 

 Gesunde Ernährung (Förderband Klassenstufe 3 und 4)

 

Essen und Trinken sind grundlegend für Gesundheit und Wohlbefinden. Das Ernährungsverhalten ist ein zentraler Bestandteil des Lebensstils. Dieses Verhalten wird wesentlich in den ersten 10 Lebensjahren erlernt und geprägt.

Die Schüler lernen Gefahren ungesunder Ernährung kennen, halten sich an Tischsitten und Regeln und gehen bewusster mit Lebensmitteln um.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kooperationsvereinbarung

zwischen

dem Hort Abenteuerland                                  der Grundschule Hohburg

vertreten durch die                                              vertreten durch die

Hortleiterin                           und                            Schulleiterin

Frau Simone Oertelt                                             Frau Janet Kallies

des Schulträgers

Gemeinde Lossatal

vertreten durch

Bürgermeister

Herrn Uwe Weigelt

wird auf der Grundlage der Erklärung des Sächsischen Staatsministerium für Soziales und des Sächsischen Staatsministeriums für Kultur zur Kooperation von Grundschule und Hort vom 27. März 2006 folgende Vereinbarung über die Ausgestaltung der Kooperation geschlossen.